Musikdokumentationsstelle des Landes Vorarlberg (3537 Byte)

Musikdokumentationsstelle

   Home
   Musikdokumentationsstelle
   Komponisten
   Tonträger
   Partituren
   MusikerInnen/Ensembles
   Kulturveranstalter
   Links
   Suche

 

Ulrich Gabriel

   Biographie
   Kompositionsstil
   Werkliste
   Diskographie
   Bibliographie
   Texte
   Musik
   weitere Links

Ulrich Gabriel

* 30. 12. 1947 in Dornbirn
Ulrich Gabriel (ca. 10000 Byte)

Ausbildung

studierte Musikpädagogik (Klavier, Klarinette, Gesang) und Germanistik in Wien.
1974: Mag. phil.

Tätigkeit

Seit 75 AHS-Lehrer (ME,D), seit 1989 teilzeitbeschäftigt im BRG Dornbirn Schoren und im Sportgymnasium (ME), freischaffend, selbständig.
Gründete und leitete die Jeunesse musicale von 1975-1990 in Vorarlberg. Dabei eine eigene Reihe für Neue Musik (Studio 20) eingerichtet.
Komponierte Bühnenmusik für das Theater für Vorarlberg von 1977 bis 1979 und musikalische Leitung von „Kiss me Kate“ und „Dreigroschenoper“ am TfV.
Kooperation mit dem Komponisten und Jazzmusiker Rolf Aberer (Leiter des Jazzseminars Dornbirn) seit 1977 in vielen Projekten.
Mitorganisator der Randspiele 1974 und 1975.
Mitglied der Gruppe Kulturproduzenten.
Musikkritiker für NEUE und ORF 1976-1980.
Eigene Programme als Autor und Kabarettist seit 1979. Mundartgedichte
Gründung und Leitung des Kulturzentrums Spielboden Dornbirn von 1980 bis 1986. Entwicklung kulturpolitischer Leitsätze und Programme. Konzeption und Leitung des Kulturversuches „Wecken und Animieren“. Publikumsanimation: “Lockeres Singen“ - zahlreiche Veranstaltungen in und außerhalb Vorarlbergs seit 1977.
Mit GAULS KINDERLIEDER Auftritte seit 1986 in Österreich, Süddeutschland, Schweiz, Elsaß, Maastricht. Mehrere Kindermusicalprojekte für Bregenzer Festspiele - Fest des Kindes (1989- 1993), AKS Vorarlberg, Lebenshilfe, MHS Thüringen.
Politische Tätigkeit für die Grünen 1986-1989 als Spitzenkandidat in Vorarlberg und Mitglied des Bundesvorstandes. 2 Jahre künstlerischer Gestalter der Belangsendungen der Grünen, darunter die umstrittene Sendung “Wer Autobahnen baut, frißt kleine Kinder“.
Seit 1990 aus der aktiven (Partei-) Politik ausgeschieden.
1990: Performance und Aktion “Gelber Punkt“ (Buch und experimentelles Theater): Flugversuche“.
1987-2004 Mitbegründer und Leiter des Spielbodenchores Dornbirn, zahlreiche Chorkompositionen.
Mitwirkung als Musiker (Klarinette) und Autor beim Trio “Fool & Flissig“.
Mitglied der Grazer Autorenversammlung.
Konzeption, Organisation und Leitung von österr. und europäischen Kulturprojekten wie: “Wecken & Animieren“ (Kulturversuch des Bundes)
1983 bis 1985, “KultUrsprünge“ (Kulturprojekt des Landes Vorarlberg)
1989 bis 1993: drei Jahre als Vertreter Österreichs Mitglied der Kommission „Democracy, human rights, minorities, educational and cultural aspects“ im Europarat. Entwickelte und organisierte das Europaprojekt für Jugendliche“Graffiti, Sounds & Video“ von 1995 bis 1997 mit großer Abschlußausstellung in Budapest.
Leitet und konzipiert seit 1995 als Geschäftsführer die Aktion MitArbeit mit dem Projekt “KulturLabor“ zum Thema Arbeitslosigkeit und Zukunft der Arbeit (Labyrinth, Freizeitung, Radiolabor, Kabarett, Laboratorium).
Seit Okt. 1998 bis Dez. 2005 wieder Künstlerischer Leiter und Geschäftsführer der Spielboden KVA GmbH und mit der Sanierung des Kulturunternehmens betraut.
Kulturpolitische Beratungstätigkeit für Bund, Land, Vereine, Gemeinden.

Auszeichnungen

Anerkennungspreis beim Kabarettwettbewerb Feldkirch 1988.
Zwei kleine Kompositionspreise für Chormusik des Sängerbundes 1996.
Ehrengabe des Landes Vorarlberg für Kunst und Wissenschaft 1997.

Hatlerstraße 53
A-6850 Dornbirn
Tel.: +43 (0)5572 / 23019
Fax: +43 (0)5572 / 394719
office@unartproduktion.at

Hafengasse 20/11
A-1030 Wien
Tel.: +43 (0)1 / 7980245
Fax: +43 (0)1 / 7994447
unartproduktion@teleweb.at

http://www.unartproduktion.at